Strategien zur Laufbahnberatung der Generation 50plus

Grundsätzliche Informationen für Stellensuchende der Generation 50plus

Menschen der Generation 50plus, die den Job verlieren und sich neu orientieren müssen, haben es oft schwer. Sie müssen oftmals spezielle Rahmenbedingungen treffen. Für eine erfolgreiche Neuorientierung und Neupositionierung im Beruf bzw. auf dem Arbeitsmarkt benötigt es einer gründlichen Vorbereitung. Vor allem die Standortbestimmung hilft hierbei, sich ein genaues Bild über die eigenen Kompetenzen zu schaffen und den Bedarf an Weiterbildung zu bestimmen. Die Beschäftigung auf dem Zielarbeitsmarkt dient in erster Linie dazu, die Mechanismen zu erkennen und auch unnötige Enttäuschungen vermeiden zu können. Vor allem die Bearbeitung des verdeckten Stellenmarktes ist für die Altersgruppe eine ansprechende Strategie, als sich wie andere auf die Stellen zu bewerben. Dies ist besonders anspruchsvoll und benötigt Durchhaltevermögen und stets wieder neue Motivation.

Elemente und Fakten der Laufbahnberatung

Bei einer professionellen Laufbahnberatung 50plus sind einige Elemente zu behandeln. Hierzu gehören die berufliche Standortbestimmung, die Eröffnung eines verdeckten Stellenmarktes, eine Stellensuchstrategie sowie das Erarbeiten eines modernen und ansprechenden Bewerbungsauftritts.

Oft wird der Generation 50plus nachgesagt, dass die beruflichen Fähigkeiten abnehmen. Dies stimmt jedoch nicht. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass einige Fähigkeiten sicherlich abnehmen, einige bleiben hingegen gleich und viele nehmen auch noch zu. Auch die These, dass vor allem ältere Menschen arbeitslos sind, ist falsch. Im Jahre 2017 betrug die Jugendarbeitslosigkeit 3.2 Prozent, die Arbeitslosigkeit in der Generation 50plus 2.7 Prozent. Die Stellensuche der über 50-Jährigen benötigt mehr Zeit als bei jungen Menschen, im Durchschnitt etwa 9 – 12 Monate. 79 Prozent der über 50-jährigen Menschen sind erwerbstätig. Das Suchen eines Jobs über Zeitungsinserate oder im Internet ist nicht sehr vielversprechend. Über 50-jährige Menschen müssen deshalb bei der Stellensuche kreativ und vor allem fleißig sein und auch zielführend handeln. Die Menschen benötigen bei der Stellensuche ein sogenanntes „dickeres Fell“, Geduld und viel Durchhaltevermögen. Vor allem größere Firmen stellen wenig ältere Arbeitnehmer ein, so dass bei den KMU die Chancen größer sind. Vor allem bei Unternehmen, welche einen „jung-dynamischen“ Stil pflegen, kann die Chance auf eine Stelle eher geringer ausfallen. So ist eine komplette Neuorientierung in dem neuen Beruf und in einer neuen Branche recht schwierig.

Die Auswahl der richtigen der Laufbahnberatung

Professionelle Laufbahnberatungen raten der Generation 50plus engagiert zu sein. Durch eine berufliche Standortbestimmung kann hier auf die Wünsche, die Neigungen und die Interessen eingegangen werden. Vor 15 Jahren noch gehörte jeder der Generation 50plus schon zum alten Eisen. Dies hat sich glücklicherweise entscheidend geändert. Heute starten solche Menschen in der Lebensphase noch mal richtig durch. Karriereberater bieten hier Hilfe durch eine professionelle Beratung und durch Instrumente wie eine Laufbahnberatung an.